Forschungsinstitut Futtermitteltechnik

Die Internationale Forschungsgemeinschaft Futtermitteltechnik e.V. betreibt auf ihrem Gelände seit 1963 ihr eigenes Forschungsinstitut in den Mauern einer ehemaligen Wassermühle. Das mehrstöckige Gebäude bietet seit jeher den Platz und die Infrastruktur für die Durchführung von Forschungsprojekten, Auftragsforschung und Praktika im Rahmen von Lehrveranstaltungen. Ähnlich dem Aufbau eines Mischfutterwerkes ist der Innenausbau einzelnen Funktionsebenen zugeordnet, auf denen Fördertechnik und Versuchsanlagen im halbtechnischen Maßstab Platz finden. Direkt angeschlossen sind auch die beiden chemischen und physikalischen Labore.

Das Forschungsinstitut Futtermitteltechnik bietet sowohl Mitgliedern des Vereins, als auch Nicht-Mitgliedern die Möglichkeit für die Durchführung von Auftragsforschung im Technikum sowie Laboranalysen und berät Unternehmen der Mischfutter- und Zusatzstoffindustrie, des Anlagenbaus und angelehnten Branchen zu verfahrenstechnischen Fragestellungen,  bei der Umsetzung von Hygienerichtlinien und zur Einhaltung von sicherheitstechnischen Anforderungen im Werk. Weiterhin unterstützt das Institut Unternehmen bei der Planung und Durchführung von öffentlich geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten.